Das moderne Deutschland ist ein fortschrittliches Technologieland. Auch in der Politik und im Weltgeschehen ist Deutschland eine zentrale Größe. Doch trotz der internationalen Wichtigkeit und Größe ist das Leben in Deutschland nicht unbedingt komplett abgesichert. Die Arbeitnehmer müssen sich selbst zusätzlich versichern, um dem materiellen und finanziellen Ruin im Alter oder nach unvorhergesehenen Situationen zu entgehen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Schritt diese Absicherung zu erhalten.

Berufunfähigkeit – was bedeutet das?

Berufsunfähig kann jeder werden. Das kann ein Unfall sein, der den Bewegungsapparat einschränkt oder eine Krankheit wie zum Beispiel Krebs. Mittlerweile sind psychische Probleme auf dem ersten Platz für die Gründe einer Berufsunfähigkeit – Stichworte Burn Out, Depression und Erschöpfungssyndrome. Das bedeutet auch, dass immer mehr Menschen an Berufsunfähigkeit leiden, weil diese Krankheiten sehr häufig vorkommen. Daher ist es wichtig, sich darüber Gedanken zu machen, wie der Unterhalt und Lebensstandard bezahlt werden soll, wenn man aus diesen Gründen ausfällt bzw. wie die Familie versorgt werden kann, wenn der Verdiener ausfällt. Auch eine Hausfrau kann aus diesen Gründen ausfallen – dann müssen die Kosten für eine Haushaltshilfe gedeckt werden. Berufunfähigkeit betrifft also nicht nur Menschen in handwerklichen Berufen oder Piloten, bei denen Berufsunfähigkeitversicherungen quasi obligatorisch sind.

Was gilt es bei einer BU-Versicherung zu beachten?

Die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung müssen im Vorfeld genau besprochen werden und der Vertrag Punkt für Punkt durchgegangen werden. Die Nürnberger Versicherungsgruppe bietet zum Beispiel BU-Versicherungen für verschiedene Berufsgruppen sowie Einsteiger-Tarife an ( siehe http://www.nuernberger-berufsunfaehigkeitsversicherung-informationen.de/). Wie bei allen Versicherungen gilt auch hier: Je früher man sie abschließt, desto geringer die Beitragssätze und desto mehr kommt an Ende im Versicherungsfall für Sie heraus.

Im modernen Deutschland voll abgesichert

Laut Studien sind nur ein Bruchteil der deutschen Bürgerinnen und Bürger gegen Berufsunfähigkeit versichert. Das sollten Sie ändern, da die Fälle von Berufsunfähigkeit wie oben besprochen immer häufiger auftreten und es zu fatalen finanziellen Folgen führen kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.