Innovationstreiber Mittelstand

Deutschlands Wirtschaft, das wird oft vergessen, beruht auf dem Mittelstand. Hier arbeiten die meisten Angestellten und hier wird auch das meiste Geld verdient. Auch wenn man immer wieder von den Autobauern, Banken und Versicherungen hört, sind die mittleren Betriebe das Fundament der Wirtschaft.

Etwa sechs Millionen Betriebe mittlerer Größe erwirtschaften fünf Billionen Euro pro Jahr. Darüber sind sie aber auch Innovationstreiber. Denn ein großer Teil dieser Betriebe verdient sein Geld mit Ingenieurleistungen. Der Anlagen- und Maschinenbau macht einen großen Teil der deutschen Wirtschaft aus. Weil aber, gerade durch asiatische Konkurrenz, Produktionsprozesse immer weiter verbessert werden müssen, ist der Innovationsdruck groß. Im Mittelstand ist Innovation Tagesgeschäft.

Software ist das neue Geschäft im Maschinenbau

Selbst wenn der Internetausbau in Deutschland noch verbesserungsbedürftig ist, spielt der deutsche Mittelstand bei modernen technischen Lösungen eine große Rolle. Sehr schnell hatte man erkannt, dass Maschinen nicht nur aus Hardware bestehen. Vielmehr ist die passende Software heute entscheidend. Und hier hat Deutschland in vielen Bereichen die Nase vorn.

Ein Beispiel ist der Ausbau digitaler Serviceleistungen im Maschinenbau. Wo früher Mitarbeiter lange Geschäftsreisen unternehmen mussten, wird heute über Ferndiagnose ein Fehler behoben oder ein Update beim Kunden eingespielt. Das spart Kosten, schon weil Produktionsanlagen schneller wieder zum Laufen gebracht werden.

Deutschland ist bei Biotech vorne

Ein weiteres, wenn auch wenig beachtetes Feld, ist die Forschung in Biotechnologie. Weltweit werden heute Laborsysteme aus Deutschland verwendet. Kaum ein Pharmaunternehmen kommt heute ohne die Hilfe deutscher Biotech-Unternehmen aus. Diese entwickeln neue Messgeräte, schnellere Produktionsverfahren und modulare Systeme. Auch in der Lebensmittelindustrie kommt deutsche Biotechnologie zum Einsatz. Chips und Testplättchen können Schadstoffe feststellen, zeigen bestimme Inhaltsstoffe in Lebensmitteln an und helfen der Polizei, Proben auf Drogen zu untersuchen.

Dass deutsche Erfinder weltweit einen guten Ruf haben, ist bekannt. Wie gut aber die deutschen Innovationen sind, lässt sich an den Investitionen aus China darstellen. Weil es dort an Erfindergeist fehlt, wird zunehmend deutsches Know-how eingekauft.