Seniorengerechtes Wohnen ist im Hinblick auf die Förderung von Lebensqualität im Alter ein Muss. Die Nachfrage ist groß und steigt ständig. Es bedarf einiger grundlegender Voraussetzungen um eine seniorengerechte Wohnsituation herzustellen.

Das Wohnumfeld sollte kurze Distanzen zu Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten, Apotheken und Freizeitmöglichkeiten bieten. Der Wohnraum selbst, zeichnet sich durch Barrierefreiheit aus und ist entweder ebenerdig oder mit einem Fahrstuhl zu erreichen. Keine Stolperfallen dürfen die alltäglichen Verrichtungen behindern. So gibt es keine überflüssigen Türschwellen und die Breite der Türen ist ausreichend, falls später einmal ein Rollstuhl benötigt werden sollte. Im Badezimmer sind ebenerdiger Einstieg in Dusche und Badewanne Pflichtprogramm. Zusätzlich kann die Wanne über ein Liftsystem verfügen. Dieses vermittelt einen zusätzlichen Sicherheitsaspekt.

Eine Küche zeichnet sich im Bereich seniorengerechtes Wohnen durch Möbel aus, die in der Höhe verstellbar sind. So können Arbeitsplatte und Schränke an individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Ein rutschfester Fußbodenbelag verhindert ungewollte Stürze. Die gesamte Beleuchtungsanlage einer solchen Wohnung kann über Bewegungsmelder gesteuert sein, somit werden Komfort vermittelt und überflüssige Wege abgenommen.
Ein Hausnotrufsystem ist besonders für alleinstehende oder behinderte Senioren notwendig, um ohne Telefon einen Notruf absetzen zu können. So ist besonders schnelle Hilfe möglich und ein täglicher Kontakt zur Zentrale teilt die aktuelle Befindlichkeit mit.

Ambulante Pflegedienste, die in unmittelbarer Nähe angesiedelt sind, können jeder Zeit für pflegerische Maßnahmen geordert werden. Haushaltshilfen übernehmen tägliche Pflichten wie das Einkaufen, Wäschepflege und Reinigung der Räumlichkeiten. Öffentliche Verkehrsmittel und Transportunternehmen sind wohnungsnah aufzufinden. Ebenso sollten Essen auf Rädern oder ein Menüservice zur Verfügung stehen. So kann ein Heimaufenthalt so lange wie möglich verhindert werden.

Die Deutsche Annington Senioren, eine Immobiliengesellschaft, hat ihren Service auf die Bedürfnisse des altersgerechten Wohnens ausgerichtet. Sie bietet ihren Mietern ein umfassendes Beratungsangebot. Dieses Angebot ist kostenfrei und dient dem Erhalt des gewohnten Umfeldes. Als beispielhaftes Projekt gilt der Standort Geesthacht. Hier können die Mieter der Deutsche Annington Senioren über ein besonders ausgebautes Netz an hilfreichen Diensten und passenden Wohnmöglichkeiten verfügen. Neben dem Engagement für Senioren werden auch Jugendliche über die Deutsche Annington gefördert. Die Ausbildung bei der Deutschen Annington ist begehrt und findet eine wachsende Zahl an Teilnehmern. Die Deutsche Annington lasst sich also durchaus als eine Generationen übergreifende Einrichtung beschreiben, die sich um das soziale Wohl der Gesellschaft kümmert.

Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.