Die Zinsen gehen kontinuierlich zurück und die Stimmung am deutschen Finanzmarkt war auch schonmal besser: Wer heute für morgen sparen will, steht vor einem Dilemma. Kapitalanlagen versprechen längst nicht mehr die Rendite wie noch vor zehn oder zwanzig Jahren. Meistens sind die Erträge so gering, dass sich die Anlage gar nicht lohnt. Der Handel mit Wertpapieren ist sehr riskant und für Laien kaum zu durchblicken, sodass nur durch Glück und Zufall eine hohe Gewinnchance erzielt werden kann. Was also tun? Eine Investition in Immobilien erscheint eine gute Kombination aus solider Anlage und ertragreicher Altersvorsorge zu sein – zumindest, wenn man den positiven Studien und Prognosen Glauben schenkt und die Entscheidung auf die richtige Immobilie fällt.

Die richtige Immobilie finden
Der deutsche Immobilienmarkt boomt. Wertsteigerungen für die nächsten Dekaden wurden beispielsweise bei der Studi e von Standard and Poor’s vorausgesagt. Dies gilt für attraktive Wohnstandorte – in Deutschland sind das unter anderem die modernen Metropolen Hamburg, Berlin und München. Eine Immobilie in einer solch aufstrebenden Lage zu erwerben, ist aber oft schwierig, da sie gerne über Wert verkauft werden und dann die prognostizierte Wertsteigerung gar nicht oder erst sehr viel später eintritt. Außerdem ist es von Vorteil, wenn die Häuser im Voraus von einem zuverlässigen Gutachter überprüft worden sind und somit Baumängel ausgeschlossen werden können und Abschlagszahlungen und weitere Werte geschätzt werden können, um alle relevanten Daten vor der Investition vorliegen zu haben.

Den richtigen Partner finden und Kapital erwirtschaften
Eine zuverlässige Möglichkeit für eine Investition in Immobilien ist die Kontaktaufnahme zu einer Immobilienfirma. Die IHGE GmbH mit Geschäftsführer Günther Girolami ist zum Beispiel schon seit über 25 Jahren im Geschäft und fahndet erfolgreich nach lukrativen Investitionsmöglichkeiten. Vor allem im Großraum Süddeutschland, einer aufstrebenden Region im modernen Immobiliensektor, hat sich die IHGE einen Namen gemacht. Mit dem Immobilien-Finanz-Konzept LiquityFirst (http://www.liquityfirst.com) bietet die Gesellschaft ein besonderes Angebot an: Dieses kombiniert Sofortkapital mit der Sachwertanlage, das heißt die Liquidität wird nicht eingebüßt, sondern im Gegenteil noch unterstützt. Die Gewinnbeteiligung kann für weitere Anschaffungen oder das Tilgen von Schulden genutzt werden. Der vermietete hochwertige Wohnraum verspricht im Alter eine zuverlässige Altersvorsorge.

Veröffentlicht unter Trends.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.